SW Concept

 

„Das typisch Menschliche: sich aus Angst vor einer unbekannten Zukunft an die bekannte Vergangenheit klammern.”
John Naisbitt (*1930), amerik. Prognostiker

 

 

 

SW Concept ist ein Tool, das ursprünglich aus der von Virginia Satir entwickelten Methode der Familienskulptur stammt. Nach der systemisch-konstruktivistischen Weltsicht beeinflussen Individuen das System, dem sie angehören und das System beeinflusst das Individuum. Emotionale Befindlichkeit und Verhalten sind im Kontext mit den Regeln und der gesamten Situation des Systems zu betrachten.

 

Vereinfacht gesagt: Geht es den Menschen gut, funktioniert das System - funktioniert das System, geht es den Menschen gut. Diese Erkenntnis ist auf jedes System übertragbar, sei es die Familie, das Team, das ganze Unternehmen oder auch Freundeskreis, Vereine, Parteien und und und...

 

Wie aber kann ein solches System verändert werden, wenn es einmal nicht so perfekt funktioniert - wie die Menschen unterstützt werden, in ihrem System ihren eigenen unverwechselbaren Weg zu finden?

 

SW Concept ist ein Instrument, systemimmanente Blockaden herauszufinden und zu lösen. Es bietet also gleichzeitig die Möglichkeit,  zu erkennen, wo es nicht "rund läuft" und dann direkt diese ungünstigen Muster zu verlassen und Neues zu entwickeln. 

 

SW Concept verbindet dabei die Erkenntnisse aus verschiedenen wissenschaftlichen  Richtungen zu einem harmonischen Ganzen. Neben der systemisch-konstruktivistischen Weltsicht kommen insbesondere Erkenntnisse und Methoden der Positiven Psychologie und der Neurowissenschaften zum Tragen. 

 

SW Concept arbeitet mit dem ganzen Menschen - Körper, Geist und Seele bilden eine Einheit und  finden ihre eigene Berücksichtigung. Durch SW Concept wird es möglich, verborgene Blockaden zu entdecken, sie ins Bewusstsein zu holen und sie endlich loszulassen.

 

Der Weg wird frei für neue Entwicklungen.